Bienen in der Kulturwerkstatt Kaufbeuren

Bienen in der Kulturwerkstatt Kaufbeuren

3 Minuten zu lesen

Die Immenstube liegt ja in Kaufbeuren, einer mittleren Kleinstadt im wunderschönen Ostallgäu. Leben, wo andere Urlaub machen - ist so ein Werbespruch für das Allgäu - stimmt aber irgendwie schon. Fest verwurzelt mit diesem Fleckchen sind wir beide und so liegen uns einige Einrichtungen hier besonders am Herzen.

Kulturwerkstatt Kaufbeuren

Die Kulturwerkstatt Kaufbeuren ist eine theaterpädagogische Einrichtung im Stadtjugendring Kaufbeuren. Seit über 30 Jahren findet hier Kinder- und Jugendarbeit statt, die sich sehen lassen kann. Hier wird an Grundlagen des Theaters gearbeitet, gespielt, gebastelt, gewerkt, geschrieben, entworfen und Kultur gelebt. In enger Vernetzung mit Seniorenheimen, Einrichtungen der Lebenshilfe, dem Stadtmuseum, dem Hospizverein, den Schulen und Kindergärten ist die Kulturwerkstatt ein wichtiger Teil des kulturellen Lebens von Kaufbeuren. Hier habe ich einen großen Teil meiner Jugend verbracht und bin immer noch dankbar für diese Zeit. Langjährige Freundschaften sind daraus entstanden und die innige Verbindung zur Kulturwerkstatt ist natürlich immer noch da!

Bienen

Und wie kommen jetzt Bienen in die Kulturwerkstatt?

Thomas Garmatsch, der Leiter der Kulturwerkstatt, hat ein bezauberndes Bühnenstück über die Bienen geschrieben und wir durften sozusagen beratend unterstützen. Was für eine Freude! Es ist ein unterhaltsames Stück entstanden, bei dem Kinder und Erwachsene wichtige Informationen über die Biene erfahren. Wir haben bereits beim Lesen und Proben Tränen gelacht und freuen uns so, wenn nun hoffentlich bald viele Menschen dieses tolle Stück live in der Kulturwerkstatt bestaunen können.

Aus dem Stück

Hier erzählt Nadja Ostertag, die im Alleingang die Figuren des Stückes wuppt, über das Stück:

Ja, Bienen sind in aller Munde und so entstand hier bei uns in der Kulturwerkstatt die Idee eines Stückes über sie. Ich habe mich in einige Bücher eingelesen, Informationen gesammelt und wertvolle Tipps von Steffi und Philip bekommen. Sehr schnell habe ich festgestellt, wie unermüdlich und fleißig diese kleinen  kostbaren Wesen sind. Bienen sind so sozial - ein riesiges Miteinander - aber da gibt es auch strenge Regeln - wir Menschen können uns tatsächlich mal was abschauen! Durch die Arbeit an und mit dem Stück habe ich die Bienen noch viel mehr wertschätzen gelernt und auch die Dimensionen ihres Schaffens begriffen. Für einen Teelöffel Honig müssen 4-6 Bienen ihr Leben lang Nektar sammeln - dieser Satz haut mich beim Spielen auf der Bühne immer wieder um!

Das Stück von Thomas ist unter der Mithilfe von vielen fleißigen Bienen tatsächlich nicht nur informativ geworden, sondern auch sehr unterhaltsam und lustig - für die ganze Familie!

Eure Steffi

BienenstückKW

« zurück zur Blogübersicht