Jahresende bei Bienen und Schülern

3 Minuten zu lesen

Jahresende - im August?

Tatsächlich ist bei uns das Jahr gerade schon zu Ende. Für die Kinder und mich das Schuljahr, welches außergewöhnlicher nicht hätte sein können. Wir haben viel Neues gelernt und wirklich Kompetenzen und Wissen erweitern können - trotz und gerade wegen der Pandemie. Freunde und Kollegen wurden schmerzlich vermisst und die Wiedersehensfreude war groß. Jetzt sind die Klassenzimmer leer und unsere Akkus auch. Kraft hat es doch alles sehr gekostet. Erstmal durchatmen. Auftanken.

Und sonst - Jahresende???

Auch bei den Bienen ist das Jahresende eingeläutet. Philip erntet den Sommerhonig, noch wissen wir nicht, wieviel es sein wird. Das Jahr war leider das dritte Jahr in Folge, in dem hier im Süden Deutschlands der Ertrag nicht berauschend, nahezu frustrierend war. Der so geliebte Frühjahrshonig fällt fast komplett aus, weil es nochmal so kalt gewesen ist - da haben die Bienen verständlicherweise ihren Honig selbst gebraucht. Die langen Regenperioden im Juli verbrachten die Bienen auch mehr im Stock als auf den Sommerstauden.

Varroamilbe - was Wichtiges zum Schluß

Die Varroamilbe ist eine Bedrohung für jedes Bienenvolk. So ist es nicht nur selbstverständlich, sondern dringend notwendig, dass jeder Imker seine Völker gegen diese Milbe behandelt. Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung, in der Bioimkerei sind nur wenige Methoden zulässig. Damit die Bienen gut und stark durch den Winter kommen, darf der Druck durch die Varroamilbe nicht zu groß sein.

Jahresende - Urlaub für den Imker

So heißt es für den Imker und seine Familie im August nochmal kräftig anpacken: Abschleudern, Behandeln, Füttern. Erst dann kann es in den Urlaub gehen. Dieses Jahr ist es durch das Wetter noch etwas mehr nach hinten gerutscht. Wenn wir dann hoffentlich mit vollen Akkus in ein neues Schuljahr starten, hat das Bienenjahr ein wenig Pause - auch da gibts was zu tun, jedoch ohne zeitlichen Druck durch das Wetter oder Schlüpfzeitpunkte. Da wird der Honig abgefüllt und etikettiert, werden neue Mittelwände und Rähmchen produziert und neue Pläne geschmiedet.

Die Vorfreude aufs neue Jahr ist immer da, egal ob es das Bienenjahr, das Schuljahr oder das Kalenderjahr ist.

Bis bald, voller Energie!

Eure Steffi

« zurück zur Blogübersicht